Sprachservice Menzel

Mündliche & Schriftliche Sprachmittlung
Sprachpädagogik

Sprachmittlung ist eine Expertentätigkeit

Der Sprachmittler stand und steht heute oftmals immer nur im Hintergrund - der sogenannte "unsichtbare Sprachmittler". In unserem medialen Zeitalter wird daraus der sichtbare Sprachmittler. Immer mehr setzt sich die Erkenntnis durch, dass die Dolmetscher und die Übersetzer eine ebenso wichtige Rolle in der Kommunikation spielen wie die Kommunikationspartner selbst. Jedes Gespräch - ob schriftlich oder mündlich - ist ein kleines Wunder. Alle Facetten adäquat wiederzugeben und diesem Wunder gerecht zu werden, erfordert eine hohe Kompetenz und viel Erfahrung.

Es ist nicht genug, "nur die Sprache" zu können, um sich als Dolmetscher/Übersetzer zu bezeichnen.

Was sollten Sie von einem Dolmetscher/Übersetzer erwarten:

Er ist diplomierter Sprachmittler und beherrscht die von ihm angebotenen Sprachen. Er verfügt über eine breit gefächerte Allgemeinbildung, die er ständig erweitert. Aber Achtung: Man kann nicht von ihm erwarten, dass er auf allen Fachgebieten ein Experte ist! Er vermittelt zwischen den Kulturen und nicht nur zwischen den Sprachen, weil es leicht zu Missverständnissen kommen kann, wenn man kulturelle Unterschiede nicht beachtet. Er ist kontaktfreudig, aber verschwiegen, und trägt dazu bei, dass die Kommunikation zum Erfolg führt. Er nimmt einfache Aufträge genauso ernst wie große.

Wie bereitet sich ein Dolmetscher auf seinen Einsatz vor:
Dolmetschkabine

Er arbeitet sich in das betreffende Thema ein, weil er nicht gleichzeitig auf allen Gebieten ein Fachmann sein kann. Er erstellt eine für diesen Einsatz nötige Terminologie. Er studiert die für den Einsatz nützlichen Materialien: Informationen über die Firmen, für die oder mit denen er arbeiten soll, über die entsprechenden Projekte. Er konsultiert Fachleute aus dem entsprechenden Bereich, weil sich bei komplexeren Zusammenhängen unweigerlich Fragen ergeben.

Daher ist es äußerst wichtig, dass der Auftraggeber den Dolmetscher über alle zu übersetzenden Inhalte und die Zusammenhänge sowie die Abläufe informiert. Geben Sie dem Dolmetscher genug Zeit für die Vorbereitung. Je mehr Zeit Sie dem Dolmetscher geben, desto solider wird die Grundlage für die Zusammenarbeit.

Was ist wichtig für einen Übersetzungsauftrag?

Der Übersetzer sollte über den Zweck der Übersetzung informiert werden: Wo der Text eingesetzt werden soll und welchen Effekt er haben soll, welche Besonderheiten des Originals unbedingt bewahrt werden sollen usw. Er hat ebenfalls Terminologiedatenbanken, die er mit Hilfe von speziellen Programmen erstellt und auf die er immer zurückgreift. Er arbeitet mit allen zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln (gedruckte sowie elektronische Medien und Nachschlagewerke) und konsultiert ebenfalls Fachleute, falls sich dies als nötig erweist.

Zurück zur Seite Dolmetschen
Zurück zur Seite Übersetzen